Ein Park zum Träumen und Entspannen

bei Ihrem Urlaub im Kleinen Thüringer Wald

Schon die Einfahrt mit ihrem großen Tor und dem geschwungenen Schotterweg lässt Sie mit knirschenden Steinen und dem Blick auf die Villa spüren, dass Sie an einem besonderen Ort angekommen sind. Der Blick fällt dann auf den rund 10.000 m² großen, wunderschönen Gutspark. Da hat man es überhaupt nicht eilig, schnell sein Zimmer zu beziehen.

 

  

Angelegt wurde der Park im Zuge der umfang-reichen Umbaumaßnahmen um 1870 durch den damaligen Eigentümer Victor Weiß. Noch heute weist er einen Teil des alten Baumbestandes auf.

 

Dazu gehören ein rund 120 Jahre alter Buchsbaum und eine ca. 140 jährige Eiche. Eine Besonderheit stellt die äußerst seltene Pyramideneiche dar. Der riesige Lebensbaum ist ein Blickfang (links im Bild).

 

Durch den heutigen Eigentümer wurde der Park landschaftlich überarbeitet. Besonders imposant ist die aus riesigen Natursteinen gesetzte Hangeinfassung unterhalb der Villa. Auf dem dabei entstandenen halbrunden Plateau vor der Villa lädt eine prächtige Linde ein, an lauen Sommerabenden darunter zu verweilen, die Ruhe zu genießen und dem Plätschern der Quelle zu lauschen. 

 

Der, farblich passend zur Villa, in rotem Sandstein eingefasste Brunnen wird durch eine eigene Quelle gespeist, die auch als Zulauf für den im Mittelpunkt des im Parks liegenden Teich dient.

 

Hier blühen von Mai bis Oktober die Seerosen in den verschiedensten Farben, der Anblick ist einfach nur traumhaft.

Aus jeder Position des Parks ergeben sich neue Perspektiven und mit dem Tagesverlauf der Sonne sind die unterschiedlichen Lichtspiele und Farben zu entdecken. Hier können Sie bei schönem Wetter auch stundenlang einfach nur dasitzen, Ruhe und Energie tanken und träumen...